BannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Bürgermeister

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

sicherlich bemerkten Sie bereits den neuen Verkehrsspiegel in der Oschatzer Straße am Abzweig Großrügeln. Der schlecht einsehbare Kreuzungsbereich soll übersichtlicher werden. Derzeit werden verschiedene Spiegelvarianten getestet. Nach Auswertung der Ergebnisse kann dann die endgültige Montage erfolgen. Wir versprechen uns damit eine Verbesserung der Verkehrssituation und eine Erhöhung der Sicherheit.

Sichtbar sind auch unsere Adventsbeleuchtung sowie die Weihnachtsbäume in Strehla und Paußnitz. Damit kann dann unsere Hofweihnacht am dritten Advent auf dem Marktplatz und auf dem Rathaushof starten. Wir freuen uns sehr und hoffen auf ein reges Besucherinteresse. Näheres zum Programm können Sie den Aushängen, diesem Tageblatt oder dem Internet entnehmen.

Liebhaber festlicher Musik sind herzlich in die Kirche in Paußnitz am 4. Dezember 2022 geladen. Das Konzert beginnt um 14:30 Uhr.

Nun schon fast eine kleine Tradition sind die weihnachtlichen Blechbläser auf dem Turm der Christuskirche in Strehla. Am ersten und am dritten Advent sowie an Heiligabend können sie der Adventsmusik lauschen.

Sicherlich gibt es bis dahin noch einiges zu tun, damit wir alle das Weihnachtsfest und den folgenden Jahreswechsel genießen können.

Schon jetzt wünsche ich Ihnen eine besinnliche Adventszeit, ein gesegnetes Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr.

Ihr

 

Jörg Jermonin

Bürgermeister

 

Positionspapier der Stadt Strehla - Die Spaltung zwischen Stadt und Land durch Stärkung des ländlichen Raumes überwinden

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

zu Recht rückte mit der Kabinettsumbildung der ländliche Raum in den Fokus eines ganzen Bündels von Maßnahmen. Sorge bereitet uns das weitere Auseinanderdriften zwischen Stadt und Land, welches sich zunehmend auch in den Köpfen verankert und als gegeben hingenommen wird. Diese Tendenz gefährdet die nachhaltige Entwicklung des gesamten Freistaates und den Zusammenhalt der Menschen. Der ländliche Raum droht, „unter die Räder zu kommen“.

 

Die Vertreter der Stadt Strehla formulierten daher das Positionspapier „Regionalplanung, zentralörtliche Funktion und kommunaler Finanzausgleich“. Wir nutzen den frischen Schwung der Debatte, um zu einer sachlichen Diskussion und zur Verbesserung der Problemlage beizutragen. Das Positionspapier wurde in der Sitzung des Stadtrates der Stadt Strehla am 19. Februar 2019 einstimmig beschlossen.

 

Gern sind wir bereit, unsere Anregungen und Beobachtungen mit Vertretern und Verantwortlichen aus der Bürgerschaft, aus der Verwaltung, aus der Wirtschaft, aus den Spitzenverbänden oder aus der Politik zu erörtern.

 

Das Positionspapier plus Anlagen finden sie unten als Downloadlink.

 

Mit freundlichen Grüßen

Stadt Strehla

 

Jörg Jeromin
Bürgermeister

 

Positionspapier der Stadt Strehla