Herzlich Willkommen in Strehla!

Strehla mit seinen Ortsteilen Forberge, Görzig / Trebnitz, Großrügeln, Lößnig, Paußnitz, Oppitzsch und Unterreußen erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 3.007 ha. Sie ist eine charakteristische, mittelalterlich geprägte Kleinstadt mit etwa 4.000 Einwohnern.

Neue Allgemeinverfügungen - Einschränkungen des öffentlichen Lebens & eingeschränkten Schulbetrieb

Kontaktbeschränkungen / Mund-Nasenbedeckung im öffentlichen Raum - ab 15.05.2020

Verzicht auf Erhebung der Hortgebühren/Elternbeiträge

Sehr geehrte Eltern,
beim Verzicht auf die Erhebung der Hortgebühren/Elternbeiträge sind entsprechend der Allgemeinverfügungen zwei Zeiträume zu unterscheiden.

Erster Schließzeitraum vom 18. März 2020 bis 17. April 2020
Für diesen ersten Schließzeitrum, erfolgt der Verzicht auf die Erhebung von Hortgebühren/Elternbeiträge in vollem Umfang, unabhängig ob eine Notbetreuung in Anspruch genommen wurde.

Zweiter Schließzeitraum vom 18. April 2020 bis zum 17. Mai 2020

Für diesen zweiten Schließzeitraum erfolgt der Verzicht auf Hortgebühren/Elternbeiträge, wenn keine Betreuung in Anspruch genommen wurde.
Eltern, die ab dem
- 18. April 2020 eine Notbetreuung,
- 04. Mai 2020 die Betreuung in der Kindertagespflege oder
- 06. Mai 2020 die Hortbetreuung in Klassenstufe 4
in Anspruch genommen haben, sind auf der Grundlage der entsprechenden Satzungen sowie der Betreuungsverträge zur Zahlung der Elternbeiträge verpflichtet.
Da jeder Schließzeitraum einen vollen Monat umfasst, wird bei allen Eltern, die keine der oben genannten Angebote in Anspruch genommen haben, auf zwei volle Monatsbeiträge verzichtet.
Im Gebührenbescheid werden diese Monate nachrichtlich für den Zeitraum
01.04.2020-31.05.2020 in Abgang gebracht. Gebühren für die Betreuung im zweiten Schließzeitraum werden als Sonderbetrag ausgewiesen. Ab 01.06.2020 werden die Hortgebühren/Elternbeiträge wieder erhoben und sind zum 10.06.2020 fällig. Zahlungen für die o.g. Zeiträume werden verrechnet bzw. erstattet.

Geänderte Betreuungszeiten Kita

Sehr geehrte Damen und Herren,

auf Grund der Allgemeinverfügung zur Regelung des Betriebes von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung im Zusammenhang mit der Bekämpfung der SARS-CoV-2-Pandemie vom 12.Mai 2020 Az:15-5422/4 zeigen wir entsprechend Punkt 1.7 hiermit an, dass die Öffnungszeiten der Kitas vom 18.05.2020-05.06.2020 sich wie folgt gegenüber den erteilten Betriebserlaubnissen einschränken:

Kita „Bummi“ Strehla 7.00 Uhr -15.30 Uhr

Eine Durchmischung der gebildeten Kindergruppen ist im Innen- und Außenbereich ausgeschlossen. Nicht ausgeschlossen ist die Begegnung von Personal bei der Toilettenbenutzung. Die entsprechenden Hygieneregeln (MNS, Abstandsregeln) werden dabei aber eingehalten.

Mit freundlichen Grüßen

Regelungen des Betriebes von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung und Schulen ab dem 18.05.2020

Musterformular Gesundheitsbestätigung KiTa

Gesundheitsbestaetigung Schule für Monat Mai

Gesundheitsbestaetigung Schulen für Monat Juni

Gesundheitsbestaetigung Schulen Monat Juli

Coronavirus SARS CoV 2 - Allgemeinverfügungen / Allgemeine Infomationen und Handlungsempfehlungen

Aktuelle Informationen und Handlungsempfehlungen des Freistaates Sachsen

Amtliche Bekanntmachungen / Allgemeinverfügungen des Freistaates Sachsen

Informationen für Unternehmen, Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Aktuelle Informationen vom Landratsamt Meißen

Coronavirus SARS CoV 2 - Aktuelle Informationen und Hinweise der Stadt Strehla (Stand 19.05.2020)

Fallzahlen für Strehla (Stand 27.05.2020)
Positiv getestete Personen: 4
Kontaktpersonen: 4
Quarantäne beendet (Infizierte): 3
Sterbefälle: 1

Informationen zum Corona-Virus (Hotline)
Das Sozialministerium des Freistaates Sachsen beantwortet Fragen zum Thema Corona-Virus und zum Umgang mit den Verordnungen und Allgemeinverfügungen (Vollzug des Infektionsschutzgesetzes) unter 0800 1000214 zu folgenden Zeiten:
Montag bis Freitag 7 Uhr bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag 12 Uhr bis 18 Uhr

Das Gesundheitsamt des Landkreises Meißen beantwortet Fragen zum Thema Corona-Virus unter 03521 7253435 zu folgenden Zeiten:
Montag, Mittwoch, Donnerstag 8 bis 15 Uhr; Dienstag 8 bis 18 Uhr; Freitag 8 bis 12 Uhr

Kontaktbeschränkung / Mund-Nasen-Bedeckungspflicht bei Einkauf und Fahrten im ÖPNV
Bürger sind weiterhin dazu angehalten, die physisch-sozialen Kontakte zu anderen Menschen als den Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Für alle gilt eine Kontaktbeschränkung. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand zu anderen Personen von 1,5 Metern einzuhalten (außer zu Angehörigen des eigenen Hausstandes), um die Ansteckung zu vermeiden. Dies gilt für alle Lebensbereiche, auch für Arbeitsstätten. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur mit Angehörigen des eigenen Hausstandes, sowie mit einer weiteren nicht im Hausstand lebenden Person und deren Partnerin oder Partner erlaubt. Das gilt auch für die Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts.

Es wird dringend empfohlen, im öffentlichen Raum und insbesondere bei Kontakt mit Risikopersonen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, um für sich und andere das Risiko von Infektionen zu reduzieren. Verpflichtend ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung bei der Benutzung des öffentlichen Nahverkehrs und beim Aufenthalt in Einzelhandelsgeschäften.

Um eine weiträumige Ausbreitung des Virus zu reduzieren, bleiben die Bürger aufgefordert, generell auf private Reisen, Ausflüge und Besuche – auch von Verwandten – zu verzichten. Das gilt auch für überregionale tagestouristische Ausflüge.

Ärztliche Versorgung/ Gesundheitsamt
Die ortsansässigen Arztpraxen sind zu den üblichen Sprechzeiten erreichbar. Außerhalb der Sprechzeiten erreichen Sie den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116117. Für den Fall dass Sie Symptome einer Corona-Infektion haben, konsultieren Sie Ihren Hausarzt oder den Bereitschaftsdienst zunächst telefonisch. Sollten Sie beschwerdefrei sein, waren aber in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet oder hatten einen Kontakt zu einem bestätigten Corona-Virus-Fall, rufen Sie bitte das Gesundheitsamt unter 03521 725 34 55 oder 03521 725 34 56 an. Vermeiden Sie Arztbesuche, insofern diese nicht dringend sind.

Abfallentsorgung/ Abfall in Quarantäne
Die Wertstoffhöfe sind geöffnet und die Entsorgungstermine werden bedient. Gelbe Säcke sind bei der Postagentur Löser (Markt) erhältlich. Da die Abfallmengen in den Haushalten durch die momentanen Ausgangsbeschränkungen steigen, sind alle Bürgerinnen und Bürger aufgefordert, Abfälle zu vermeiden, wo es möglich ist. Für Haushalte, in denen infizierte Personen oder begründete Verdachtsfälle von COVID-19 in häuslicher Quarantäne leben, gilt es alle Abfälle, die unter anderem mit Sekreten kontaminiert sein können (bspw. Taschentücher, Mund-Nasen-Schutz, Hygieneartikel), als Restmüll zu entsorgen. Darunter fallen beispielsweise auch sonst verwertbare Abfälle, wie Joghurtbecher, aus denen gegessen wurde. Die Abfälle dürfen nicht lose in dem Restabfallbehälter entsorgt werden, sondern müssen zuvor in stabile Müllsäcke verpackt und durch Verknoten oder Zubinden sicher verschlossen werden. Damit soll eine Gefährdung weiterer Nutzer der Restmülltonne und des Personals der Müllabfuhr sowie der Entsorgungsanlagen ausgeschlossen werden. Alle anderen Haushalte trennen bitte die Abfälle wie gewohnt weiter.

Hilfe für ältere und erkrankte Personen
Sollten Sie aufgrund der aktuellen Lage Unterstützung bei Besorgungen oder anderweitig Hilfe benötigen, melden Sie sich bitte bei der Stadtverwaltung Strehla unter 035264/959-0.

Rathaus Besucherverkehr / Städtische Einrichtungen
Bis voraussichtlich 30.06.2020 ist eine persönliche Vorsprache im Rathaus der Stadt Strehla nur nach vorheriger telefonischer Vereinbarung möglich. Bitte prüfen Sie selbst, wie dringend Ihr Anliegen ist und ob Sie es nicht schriftlich, telefonisch oder per Mail vortragen können. Abzugebende Formulare können in den Briefkasten eingeworfen werden. Für eine persönliche Vorsprache, auch bei dringenden Anliegen, kontaktieren Sie bitte den entsprechenden Ansprechpartner oder die zentrale Rufnummer (035264 959-0) der Stadtverwaltung Strehla.

Die Nutzung aller städtischen Einrichtungen ist soweit wieder möglich, allerdings bleiben die Sporthallen der Schulen vorerst noch für die Öffentlichkeit geschlossen. Das Nixenbad eröffnet am 01.06.2020 um 12 Uhr.

Veranstaltungen/ private Feiern
Aktuell abgesagte Veranstaltungen:
06.06.2020 – Schützenfest
28.06.2020 – Elbeschwimmen
18. 07.2020 – Tiergartenfest mit Sommernachtsball

Aufgrund einer Allgemeinverfügung der sächsischen Regierung sind aktuell alle öffentlichen und nichtöffentlichen Veranstaltungen, bei denen es zu einer Begegnung von Menschen kommt, sowie Versammlungen unabhängig von der Zahl der Teilnehmenden untersagt. Dies gilt auch für private Feiern. Ausgenommen davon sind Zusammenkünfte im engsten Familienkreis von nicht mehr als fünf Personen zur Begleitung Sterbender. Gottesdienste, Beerdigungen, Trauerfeiern und Trauungen sind gestattet, wenn die Hygienevorschriften sowie die Abstandsregeln eingehalten werden.

Verfolgen Sie regelmäßig die Nachrichten im Fernsehen, Radio und der lokalen Presse. Wir bitten um Ihr Verständnis, für die aktuellen Einschränkungen in Ihrem Alltag.

Bleiben Sie bitte gesund!

Stadtverwaltung Strehla

Jörg Jeromin
Bürgermeister

Erfassungsbogen für Besuche bei der Stadtverwaltung Strehla

Regionales Zukunftsmarketing - Neues Infrastruktur - System für unsere Stadt Strehla

Regionales Zukunftsmarketing – Neues Infrastruktur – System für unsere Stadt Strehla

Sehr geehrte Handwerker, Händler, Gewerbetreibende und Freiberufler.

Immer mehr Menschen suchen täglich nach Informationen über Städte und Kommunen, deren Infrastruktur und Firmen im Internet!

Auch wir möchten diese Chance für unsere Region nutzen und in Zukunft allen Interessierten die Möglichkeit bieten, uns schnell, einfach und übersichtlich zu finden.

In professioneller Zusammenarbeit mit der Firma Bender Verlags GmbH erstellen wir dieses neue Infrastruktur – System, welches fest in die Homepage unserer Stadt integriert wird.

Das System wird dann mit nur einem Klick über den Button gefunden (siehe nebenstehende Grafik), und ist auch über alle mobilen Endgeräte abrufbar! Durch eine Notizfunktion können Bürger aktuelle Meldungen über Störungen in unserer Stadt punktgenau direkt an den zuständigen Bearbeiter schicken!

Durch diese neue Form der Präsentation unserer Stadt bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich noch erfolgreicher bestehenden und neuen Kunden zu präsentieren, damit auch Ihr Auftritt im Internet zum gewinnbringenden Erfolg wird.
Für die Realisierung dieses Vorhabens benötigen wir Ihre Hilfe. Um Ihnen alle Vorteile und Möglichkeiten für Ihr Unternehmen vorzustellen, wird sich der zuständige Projektleiter der Firma Bender Verlags GmbH, Herr Stephan Arendt bzw. seine Mitarbeiterin, Frau Lysann Utnik, mit Ihnen in Verbindung setzen.

Ich danke Ihnen auf diesem Wege für Ihr Interesse und freue mich heute schon auf viele Einträge, damit unsere Stadt zu einem wirkungsvollen Anziehungspunkt für alle wird.
Mit herzlichen Grüßen

Jörg Jeromin
Bürgermeister