Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /kunden/172480_01219/rp-hosting/2020/21/de.strehla/redaxo/include/classes/class.rex_article.inc.php(700) : eval()'d code on line 5
Stadt Strehla - Startseite

Herzlich Willkommen!

Strehla mit seinen Ortsteilen Forberge, Görzig / Trebnitz, Großrügeln, Lößnig, Paußnitz, Oppitzsch und Unterreußen erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 3.007 ha. Sie ist eine charakteristische, mittelalterlich geprägte Kleinstadt mit etwa 4.000 Einwohnern.

Einschränkungen im Fährbetrieb

Liebe Strehlaerinnen, liebe Strehlaer,
sehr geehrte Gäste,

am Montag, den 28.08.2017, findet in der Zeit von 9.00 Uhr bis voraussichtlich 12.00 Uhr auf Grund von Wartungsarbeiten kein Fährbetrieb statt.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihre Stadtverwaltung Strehla
Strehla, den 21.08.2017

Über 4 Millionen Euro stehen bereit

LEADER-Region „Sächsisches Zweistromland-Ostelbien“ startet neue Fördermittel-Aufrufe: Über 4 Millionen Euro stehen bereit

Kemmlitz. Vom 27. Juni bis zum 22. August läuft der neue Komplex-Aufruf für Fördermittel in der LEADER-Region „Sächsisches Zweistromland-Ostelbien“: 3,1 Millionen Euro stehen zur Unterstützung von Investitionen in den ländlichen Raum bereit. Insgesamt werden elf verschiedene Förderthemen aufgerufen, die Projekte für Kommunen, Unternehmen, Vereine und auch Privatpersonen anbieten. Der Fördersatz beträgt 75 Prozent bei Investitionen, für Studien und Planungen sogar 80 Prozent.

Das regionale Entscheidungsgremium befindet in seiner Sitzung am 18. September über die eingereichten Vorhaben und schlägt die förderwürdigen zur Antragstellung beim Landratsamt vor.

Hier der Überblick zu den Fördermöglichkeiten:

1) Erhalt und Entwicklung von Gebäuden für private Wohnzwecke Budget: 1.000.000,00
2) Förderung von Investitionen in die Nahversorgung (inklusive Ausstattung) Budget: 500.000,00
3) Förderung von Investitionen in Einrichtungen von Kultur, Bildung und Freizeit Budget: 1.000.000,00
4) Förderung von verkehrstechnischer Wegeinfrastruktur Budget: 200.000,00
5) Bau und Entwicklung touristischer Infrastruktur (inklusive Beschilderung) Budget: 500.000,00
6) Konzepte, Planungen, Studien zur Qualitäts- und Serviceorientierung Budget: 50.000,00
7) Konzepte, Planungen, Studien für touristische Produkte Budget: 50.000,00
8) Konzepte, Planungen, Studien für touristische Angebote mit Nachbarregionen Budget: 50.000,00
9) Bau, Erhalt und Entwicklung von Beherbergungsbetrieben Budget: 500.000,00
10) Erhalt und Wiederherstellung von Landschaftselementen Budget: 150.000,00
11) Sanierung und Renaturierung von Gewässern 2. Ordnung Budget: 100.000,00

Alle aktuellen Infos und die Formulare gibt es unter: www.zweistromland-ostelbien.de

Anfragen zu Fördermöglichkeiten nimmt das Kemmlitzer Pla.Net-Büro Regionalmanagement entgegen. Unter dem Kontakt 034362 379900 sind die Regionalmanager Aline Frick, Claudia Glöckner und Holger Reinboth erreichbar.

Holger Reinboth
Regionalmanager

Wölfe in der Dahlener Heide gesichtet

In der Dahlener Heide (LK Nordsachsen) konnte ein Wolfsrudel nachgewiesen werden. Bereits seit Jahresbeginn gab es einzelne Hinweise auf Wölfe in diesem Gebiet. Ende Mai wurde eine Wolfsfähe mit Gesäuge, welche Futter im Maul trug, von einer Fotofalle fotografiert. Aktuell wurden zwei Welpen beobachtet und fotografiert. In neun weiteren sächsischen Wolfsterritorien konnte ebenfalls bereits Reproduktion nachgewiesen werden. In den Territorien des Daubitzer, Königshainer Berge, Nieskyer, Rosenthaler und Seenland Rudels gibt es Fotoaufnahmen von Welpen. Auch bei dem im Monitoringjahr 2015/2016 neu etablierten Wolfspaar in der Neustädter Heide (LK Bautzen) wurde erstmals Nachwuchs bestätigt. Außerdem liegen aus dem Daubaner, Nochtener und Knappenrode Rudel Hinweise auf Reproduktion aufgrund von Fotofallenaufnahmen einer Wolfsfähe mit Gesäuge vor.

In den Sommer- und Herbstmonaten liegt der Schwerpunkt des Wolfsmonitorings auf der Suche nach Welpenhinweisen. In dieser Zeit wird versucht, in den einzelnen Wolfsterritorien Welpen über dokumentierte Spuren, Fotos oder Filmaufnahmen zu bestätigen.

Hinweismeldungen aus der Bevölkerung sind für das Wolfsmonitoring eine wertvolle Hilfe und können jederzeit an die Landratsämter, das Kontaktbüro „Wölfe in Sachsen“ (Tel. 035772 46762, Email: kontaktbuero@wolf-sachsen.de) und das LUPUS Institut für Wolfsmonitoring und -forschung in Deutschland (Tel. 035727 57762, Email: kontakt@lupus-institut.de) gemeldet werden.

Halter von Schafen und Ziegen sollten Vorkehrungen für den Schutz ihrer Tiere treffen, indem sie ihre Nutztiere z.B. mit einem geeigneten Elektrozaun schützen oder über Nacht einstallen. Festzäune aus Maschendraht, Knotengeflecht oder ähnlichem Material werden seitens des Wolfsmanagements nicht empfohlen, da sie über keine aktive, abschreckende Wirkung verfügen und eine rein physische Barriere darstellen. Erfahrungsgemäß können sie von Wölfen leicht untergraben oder übersprungen bzw. überklettert werden.

Tierhalter, die Fragen zum Herdenschutz bzw. zur Förderung von präventiven Schutzmaßnahmen haben, können sich an einen der folgenden Sachbearbeiter wenden:

Zuständig für die Landkreise Nordsachsen, Leipzig, Mittelsachsen, Zwickau, Erzgebirge und Vogtland, sowie die Städte Leipzig und Chemnitz ist Herr Klausnitzer vom Fachbüro für Naturschutz und Landschaftsökologie in Roßwein OT Haßlau (Tel. 0151 / 5055 1465, E-Mail: herdenschutz@klausnitzer.org).

Zuständig für die Landkreise Görlitz, Bautzen, Meißen und Sächsische Schweiz – Osterzgebirge, sowie die Stadt Dresden ist Herr Klingenberger von der Biosphärenreservatsverwaltung Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft in Malschwitz OT Wartha (Tel. 0172 / 3757 602, E-Mail: andre.klingenberger@smul.sachsen.de).

Mehr Informationen zum Thema Wolf im Freistaat Sachsen: www.wolf-sachsen.de

Neue Rubrik Bauausschreibungen

Sehr geehrte Strehlaerinnen und Strehlaer, sehr geehrte Handwerksbetriebe,
sehr geehrte Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,

Sie haben ab sofort unter der Rubrik Die Stadt Strehla – Bauausschreibungen die Möglichkeit, sich über aktuelle Bauausschreibungen in Strehla zu informieren.

Wenn Sie Fragen dazu haben, können Sie sich gern an das Bauamt der Stadtverwaltung Strehla wenden:
Tel.: 035264 959-24
Fax: 035264 959-50
Mail: bauamt.strehla@kin-sachsen.de

Wir freuen uns auf Ihre Beteiligung.

Stadt Strehla – Bauamt