Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /kunden/172480_01219/rp-hosting/2020/21/de.strehla/redaxo/include/classes/class.rex_article.inc.php(700) : eval()'d code on line 5
Stadt Strehla - Startseite

Herzlich Willkommen!

Strehla mit seinen Ortsteilen Forberge, Görzig / Trebnitz, Großrügeln, Lößnig, Paußnitz, Oppitzsch und Unterreußen erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 3.007 ha. Sie ist eine charakteristische, mittelalterlich geprägte Kleinstadt mit etwa 4.000 Einwohnern.

Pressemitteilung zur Ortsumfahrung Strehla

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

erfreulicherweise ist es nach mehreren Verhandlungsrunden und Gesprächen gelungen, dass die Ortsumfahrung Strehla an der B 182 nunmehr im Vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplanes und damit in der höchsten Prioritätsstufe enthalten ist.

Im u. a. Link finden Sie die Pressemitteilung von Herrn Dr. Thomas de Maizière, mit der er darüber informiert, dass sich der Verkehrsausschuss des Deutschen Bundestages gestern Abend auf eine endgültige Projektliste für die Ausbaugesetze zum Bundesverkehrswegeplan 2030 geeinigt hat.

Für die starke und umfassende Unterstützung beim Erreichen dieses Etappenzieles bedanke ich mich sehr herzlich bei allen engagierten Strehlaer Bürgerinnen und Bürgern und beim Verein für ein lebenswertes Strehla.

Ihr Jörg Jeromin

Bürgerinformation zum Thema Asyl

Information zum Stand der Unterbringung von Asylsuchenden in der Stadt Strehla
9. Informationsschreiben

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

zum gegenwärtigen Zeitpunkt sind in der Stadt Strehla 9 Asylsuchende, davon 8 unbegleitete minderjährige Asylbewerber untergebracht.

Da es sich bei zwei Unterkünften um sogenannte Wohngemeinschaften handelt, kann sich die Belegungszahl bis zur maximalen Belegungsgrenze beider Wohnungen stetig ändern.

Die Anzahl der für die Unterbringung zur Verfügung stehenden Wohnungseinheiten sind rückläufig, da der Landkreis eine Vielzahl von angemietetem Wohnraum gekündigt hat.

Mit freundlichen Grüßen

Stadt Strehla

Jörg Jeromin
Bürgermeister

Neue Abfallgebühren ab 2017

Leerung der Biotonne bleibt gebührenfrei
Einstellung der gebührenfreien Grünschnittsammlung

Vom 1. Januar 2017 an gelten neue Gebühren für Leistungen des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Oberes Elbtal (ZAOE). „Als öffentliche Einrichtung erheben wir Gebühren, um die laufenden Kosten für die Abfallentsorgung tragen zu können. Alle fünf Jahre müssen diese neu kalkuliert werden. Dabei sind die durch den wirtschaftlichen Umgang mit den Gebühren entstandenen Überschüsse durch Senkung einer Gebühr und Verbesserung der Serviceleistungen auszugleichen.“ sagt Raimund Otteni, Geschäftsführer des ZAOE.

„Wir haben die jährliche Festgebühr für die privaten Haushalten von 16,08 Euro pro Peron auf 14,64 Euro gesenkt“, so Otteni weiter. Günstiger sind auch die Festgebühren für den gewerblichen Bereich geworden. Die Entleerungsgebühren für die Restabfallbehälter würden hingegen so beibehalten. Damit sollen die Bürger angeregt werden, Abfälle zu vermeiden und Wertstoffe richtig zu trennen.

„Um die gesetzliche Forderung einer Getrenntsammlung der Bioabfälle zu erfüllen, haben wir uns entschlossen, den erwirtschafteten Gebührenüberschuss weiterhin dafür zu verwenden, dass die Bioabfallbehälter bis Ende 2021 ohne eine Gebühr entleert werden“, führt Otteni weiter aus. „Die bisherigen Erfahrungen zeigen, dass immer mehr Bürger die Biotonne nutzen wollen.“ Zudem wird die wöchentliche Leerung zukünftig im ganzen Jahr angeboten, beginnend bereits ab diesem Herbst. Somit können auch saisonale Abfälle wie Laub mit entsorgt werden. Der ZAOE bietet Behälter mit 60-, 120- und 240-Liter Fassungsvermögen an.
Das Angebot der Biotonne gilt für jeden, der für sein Grundstück bereits einen Restabfallbehälter des ZAOE nutzt. Interessierte Mieter müssten sich bitte an den Eigentümer / Vermieter wenden.

Die Biotonne kann online über www.zaoe.de/Abfallberatung/Formulare oder mit dem Bestellformular aus dem Abfallkalender bestellt werden. Folgende Größen stehen zur Verfügung:

60-Liter-Abfallbehälter – jährliche Mietgebühr 2,72 € 120-Liter-Abfallbehälter – jährliche Mietgebühr 4,20 € 240-Liter-Abfallbehälter – jährliche Mietgebühr 8,40 €.

Im Gegenzug stellt der Zweckverband die gebührenfreie Sammlung von Kleinmengen Grünschnitt ein, da diese nur von einem Teil der Bewohner im Verbandsgebiet genutzt wird und somit nicht gebührengerecht ist. Diese Kleinmengen könnten auch bequem direkt in einer Biotonne mit 240 Liter Fassungsvermögen entsorgt werden. Damit entfallen die Fahrt zur Sammelstelle und lange Wartezeiten.

Mehrmengen können ganzjährig zu den Öffnungszeiten auf den Wertstoffhöfen in Altenberg (April bis Oktober), Dippoldiswalde, Freital, Groptitz, Gröbern, Großenhain, Kleincotta, Meißen, Neustadt, Nossen und Weinböhla abgegeben werden. Um den Service weiter zu verbessern, prüft der ZAOE die Möglichkeit, weitere Wertstoffhöfe in Pirna, Radebeul, Königstein, Radeburg und Gröditz einzurichten. Da Standortsuche, Planung und Bau eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen, bietet der ZAOE in diesen Städten bis zur Fertigstellung an vier Terminen im Jahr die Annahme von Grünschnitt gegen Gebühr an.

Bei Fragen zur Biotonne bitte auf die Internetseite des Verbandes unter Abfallverwertung/Biotonne schauen oder anrufen: Telefon 0351 40404560.

Hinweise oder Kritik sollten in schriftlicher Form erfolgen.

Geschäftsstelle des ZAOE
info@zaoe.de, www.zaoe.de

Wölfe in der Region

Vermutliche Anwesenheit des Wolfes in der Gohrischheide

Das Landratsamt Meißen, untere Naturschutzbehörde informierte die angrenzenden Städte und Gemeinden der Gohrischheide, dass dort von der Anwesenheit eines Wolfes ausgegangen wird.

Aktuelle Informationen über Wölfe in Sachsen

Vanessa Ludwig, Projektleiterin Kreisforstamt / Kontaktbüro “Wolfsregion Lausitz” im Landkreis Görlitz, Landratsamt, Am Erlichthof 15 in 02956 Rietschen, informiert umfassend über diese Thematik.

Kontaktdaten:
Tel.: 035772 46762
Fax. 035772 46771
E-Mail: kontaktbuero@wolfsregion-lausitz.de
Internet: www.wolfsregion-lausitz.de
Das Kontaktbüro ist die zentrale Informationsstelle zum Thema Wolf im Freistaat Sachsen.

Die Stadt Strehla stellt hier aktuelle Informationen des Kontaktbüros ein.

22.11.2016 aktuelle Lage

22.12.2016 aktuelle Lage