Aktuelles

Sehr geehrte Damen und Herren,

nachstehend finden Sie eine Medieninformation des Landratsamtes Meißen.
Pressemitteilung:

Bundesweiter Warntag am 10. September 2020

Auch im Landkreis Meißen werden die Sirenen heulen

Am Donnerstag, 10. September 2020, wird der erste bundesweite Warntag stattfinden. Dann werden um punkt 11 Uhr zeitgleich in Landkreisen und Kommunen in allen Bundesländern mit einem Probealarm die Warnmittel, wie beispielsweise Sirenen, ausgelöst. Die Entwarnung soll dann um 11.20 Uhr erfolgen. Für den Fall einer Warnung wird bundeseinheitlich ein einminütiger auf- und abschwellender Heulton verwendet, zur Entwarnung ein einminütiger Dauerton.

„Auch der Landkreis Meißen wird sich an diesem bundesweiten Warntag beteiligen“, informiert der Leiter des Amtes für Brand-, Katastrophenschutz und Rettungswesen, Ronald Voigt, „wir werden mit den Sirenen die Signale „Signalprobe“ und „Entwarnung“ senden und eine Mitteilung über das System Biwapp, die im Landkreis Meißen genutzte Warn-App, verbreiten.“

Im Landkreis Meißen gibt es insgesamt 237 Sirenen. Davon sind 82 elektronische Sirenen. Bei diesen Sirenen wird das Sirenensignal nicht mehr durch einen Elektromotor erzeugt, sondern über Schalltrichter und eine integrierte Verstärkeranlage. Durch den geringen Energieverbrauch wurden diese Sirenen mit einer Notstromversorgung ausgestattet.

Der Warntag soll die Bevölkerung für das Thema Warnung sensibilisieren und insbesondere die Sirenensignale deutlich machen. Außerdem soll der bundesweite Warntag dazu beitragen, die Akzeptanz und das Wissen um die Warnung in Notlagen zu erhöhen und damit die Selbstschutzfähigkeit der Bevölkerung zu unterstützen. Gleichzeitig dient der Warntag dazu, die vorhandenen technischen Systeme zur Warnung zu testen und zu prüfen.

Zur Warnung der Bevölkerung sind mittlerweile zahlreiche Mittel und Wege vorhanden. Die altherkömmlichen akustischen Sirenen kennt jeder, moderne Apps haben aber zwischenzeitlich auch viele Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises Meißen auf ihren Smartphones installiert. Der Warntag ist eine Möglichkeit, auf diese modernen Systeme hinzuweisen und ihre Verbreitung noch weiter voranzutreiben.

Zukünftig soll der bundesweite Warntag jährlich am zweiten Donnerstag im September stattfinden. Darauf haben sich Bund und Länder im Rahmen der Innenministerkonferenz 2019 geeinigt.

Wer sich zu dem Thema Warnung weitergehend informieren möchte, kann dies online auf der Website www.bundesweiter-warntag.de. Die Website erklärt auch, in welchen Fällen und auf welchen Wegen die Bevölkerung in Deutschland gewarnt wird. Eine Länderkarte ermöglicht mit einem Klick den Überblick über Regelungen zur Warnung in den einzelnen Bundesländern.

Campingplatz ab 17.07.2020 wieder geöffnet

Der Campingplatz im Nixenbad kann ab dem 17.07.2020 unter Einhaltung von Hygienemaßnahmen wieder von der Öffentlichkeit genutzt werden. Für Anfragen melden Sie sich bitte während der Öffnungszeiten des Nixenbades telefonisch unter 035264/90754. Die Campingsaison endet voraussichtlich am 30.09.2020.

Nixenbad Strehla

Sponsoring Hüpfburg

Die Firma proMOBIL stellt der Stadt Strehla für 5 Jahre einen Anhänger mit Hüpfburg und Spielepaket kostenlos zur Verfügung. Dies wird durch den Verkauf von Werbeflächen an Firmen aus Strehla und Umgebung gesponsert. Am 15.07.2020 wurde der Anhänger samt Hüpfburg im Nixenbad Strehla in Anwesenheit der Sponsoren übergeben. Der Anhänger kann zukünftig durch ortsansässige Vereine und Institutionen für Veranstaltungen genutzt werden. Interessenten melden sich dafür beim Hauptamt der Stadtverwaltung Strehla. Besonderer Dank gilt den Unternehmen, welche die Anschaffung ermöglicht haben.

zu den Sponsoren

Der Suhler Knabenchor lädt ein

Am Donnerstag, den 20.08.2020 um 18:00 Uhr lädt der Suhler Knabenchor zu einem Sommerkonzert in die Kirche Strehla ein. Präsentiert wird Ihnen ein musikalisches Feuerwerk von Mittelalter bis Modern, von Madrigal bis Jazz. Für den Chor ist es der krönende Abschluss seines Sommerchorlagers, welches er in der Jugendherberge Strehla verbringen wird.
Der Eintritt ist frei, um eine kleine Spende wird gebeten.

Der Suhler Knabenchor besteht aus jungen Sängern im Alter von 5 – 27 Jahren und ist eine der wichtigsten kulturellen Institutionen der Stadt Suhl. Gegründet wurde er 1972 von Hubert Voigt. Das Repertoire des Chores reicht von klassischer Chorliteratur a cappella bis hin zu großen oratorischen Werken. Der Suhler Knabenchor arbeitete unter anderem mit der Thüringen Philharmonie Gotha zusammen. Der Chor wirkte bei Fernseh- und CD-Produktionen mit und errang verschiedene Wettbewerbserfolge z.Bsp.: Max Reger Kunstpreis, 2 Silbermedaillen bei den internationalen Chortagen in Karlstein, sowie das “silberne Diplom” beim internationalen Chorwettbewerb 2006 in Malta. 2012 übernahm Robert Grunert die Chorleitung.Als Kulturbotschafter der Stadt Suhl erhielt der Suhler Knabenchor nicht nur Einladungen zu Konzerten im Inland, sondern reiste schon nach Malta, Estland, Bulgarien, zweimal nach Japan (zuletzt 2013) und 2015 in die USA.

International Coastal Cleanup Day 2020 – Aufräumen am Elbeufer

Der International Coastal Cleanup Day ist die größte freiwillige Meeresschutzaktion, um auf die Problematik der vermüllten Meere aufmerksam zu machen. Bereits im letzten Jahr hatten sich dazu viele Freiwillige in Riesa und Umgebung am Elbeufer versammelt, um dort Unrat zu beräumen. In diesem Jahr findet der Aktionstag am 19.09.2020 statt und auch dann soll in unserer Region wieder das Elbeufer vom abgelagerten Müll befreit werden. Interessierte Freiwillige die gern an diesem Aktionstag Unterstützung leisten möchten, dürfen sich gern bei der Stadtverwaltung Strehla melden (hauptamt.strehla@kin-sachsen.de / 035264 95923).

Ab 2021 gibt es die Gelbe Tonne

Aktuelle Informationen dazu hier

Coronavirus SARS CoV 2 - Allgemeinverfügungen / Allgemeine Infomationen und Handlungsempfehlungen

Aktuelle Informationen und Handlungsempfehlungen des Freistaates Sachsen

Amtliche Bekanntmachungen / Allgemeinverfügungen des Freistaates Sachsen

Informationen für Unternehmen, Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Aktuelle Informationen vom Landratsamt Meißen

Coronavirus SARS CoV 2 - Aktuelle Informationen und Hinweise der Stadt Strehla (Stand 17.07.2020)

Fallzahlen für Strehla (Stand 31.07.2020)
Positiv getestete Personen (gesamt): 4
Infizierte die Quarantäne beendet haben (gesamt): 3
Sterbefälle: 1
Kontaktpersonen die aktuell in Quarantäne sind: 0

Kontaktbeschränkung / Mund-Nasen-Bedeckungspflicht bei Einkauf und Fahrten im ÖPNV
Bürger sind weiterhin dazu angehalten, die physisch-sozialen Kontakte zu anderen Menschen als den Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand zu anderen Personen von 1,5 Metern einzuhalten, um die Ansteckung zu vermeiden. Dies gilt für alle Lebensbereiche, auch für Arbeitsstätten.

Es wird dringend empfohlen, im öffentlichen Raum und insbesondere bei Kontakt mit Risikopersonen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, um für sich und andere das Risiko von Infektionen zu reduzieren. Verpflichtend ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung bei der Benutzung des öffentlichen Nahverkehrs und beim Aufenthalt in Einzelhandelsgeschäften.

Ärztliche Versorgung/ Gesundheitsamt
Die ortsansässigen Arztpraxen sind zu den üblichen Sprechzeiten erreichbar. Außerhalb der Sprechzeiten erreichen Sie den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter 116117. Für den Fall dass Sie Symptome einer Corona-Infektion haben, konsultieren Sie Ihren Hausarzt oder den Bereitschaftsdienst zunächst telefonisch. Sollten Sie beschwerdefrei sein, waren aber in den letzten 14 Tagen in einem Risikogebiet oder hatten einen Kontakt zu einem bestätigten Corona-Virus-Fall, rufen Sie bitte das Gesundheitsamt unter 03521 725 34 55 oder 03521 725 34 56 an.

Hilfe für ältere und erkrankte Personen
Sollten Sie aufgrund der aktuellen Lage Unterstützung bei Besorgungen oder anderweitig Hilfe benötigen, melden Sie sich bitte bei der Stadtverwaltung Strehla unter 035264/959-0.

Rathaus Besucherverkehr / Städtische Einrichtungen
Das Rathaus kann wieder zu den regulären Öffnungszeiten besucht werden. Es wird empfohlen vor dem Besuch dennoch vorab einen Termin zu vereinbaren. Unangemeldete Besucher melden sich bitte zunächst im Sekretariat des Bürgermeisters. Im Einwohnermeldeamt, sowie im dortigen Wartebereich ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Im gesamten Gebäude ist der Mindestabstand einzuhalten.

Verfolgen Sie regelmäßig die Nachrichten im Fernsehen, Radio und der lokalen Presse. Wir bitten um Ihr Verständnis, für die aktuellen Einschränkungen in Ihrem Alltag.

Bleiben Sie bitte gesund!

Stadtverwaltung Strehla

Jörg Jeromin
Bürgermeister

Erfassungsbogen für Besuche bei der Stadtverwaltung Strehla

Schule / Hort / Kita

Aktuelle Informationen der ASB Kita Bummi

Aktuelle Informationen der Grundschule Strehla

Aktuelle Information vom Hort Strehla

Aktuelle Informationen der Oberschule Strehla

Einverständniserklärung zur Verlinkung im Internetauftritt der Stadt Strehla

Die Stadtverwaltung Strehla präsentiert sich mit ihrem Internetauftritt unter www.strehla.de.
Derzeit erfolgt die Registrierung aller ortsansässigen Firmen, Gaststätten, Beherbergungsbetrieben. Gegen eine Verwaltungsgebühr in Höhe von 10,00 EUR kann eine Verlinkung erstellt werden.
Dazu bedarf es jedoch einer schriftlichen Erklärung mit folgenden Angaben;

Firmeninhaber – bzw. Ansprechpartner,
Firmenbezeichnung,
Internetseite

Falls Sie sich eintragen lassen möchten, füllen Sie bitte das folgende Formular aus:

Einverständniserklärung