Herzlich Willkommen!

Strehla mit seinen Ortsteilen Forberge, Görzig / Trebnitz, Großrügeln, Lößnig, Paußnitz, Oppitzsch und Unterreußen erstreckt sich über eine Gesamtfläche von 3.007 ha. Sie ist eine charakteristische, mittelalterlich geprägte Kleinstadt mit etwa 4.000 Einwohnern.

Bürgerinformation zum Thema Asyl

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

wir möchten Sie an dieser Stelle in einem fünften Informationsschreiben über den derzeit aktuellen Sachstand bezüglich der Unterbringung von Asylsuchenden in der Stadt Strehla in Kenntnis setzen.

Wie in dem vierten Info-Schreiben mitgeteilt, wurden dem Landkreis Meißen weitere Wohnungen in der Stadt Strehla für die Unterbringung von Asylsuchenden bereitgestellt. Gegenwärtig ergibt sich folgender Sachstand:

  1. Am Wasserwerk 3a, belegt seit 01.10.2015 mit 3 Personen
  2. E.-Thälmann-Str. 17, belegt seit 01.10.2015 mit 3 Personen
  3. Bahnhofstr. 15, belegt seit 01.10.2015 mit 3 Personen

Zwischenzeitlich sind 2 unbegleitete Jugendliche in der Jugendherberge Strehla nach erfolgter Gesundheitsüberprüfung in Obhut genommen worden, voraussichtlich bis Ende März 2016. Die Betreuung dieser Kinder erfolgt über das AWO Elbe-Röder Kinder- und Jugendheim Engelhardt Strehla. Laut unseren Informationen werden bis zum Ende der 5. KW 2016 noch weitere 4 unbegleitete Kinder bzw. Jugendliche hinzukommen.

Auch weiterhin benötigen wir Ihre Hilfe und Unterstützung, damit sich die Asylsuchenden in Strehla heimisch fühlen und in die Gemeinschaft integrieren können.
In diesem Zusammenhang möchten wir weiter um ehrenamtliche Paten sowie um die Bereitschaft, privaten Wohnraum zur Verfügung zu stellen, werben.

Mit freundlichen Grüßen

Stadt Strehla

Jörg Jeromin
Bürgermeister

Stellenausschreibungen

Leiter/-in der Kindertageseinrichtung – Schulhort

Im Schulhort der Stadt Strehla ist ab 1. Mai 2016 eine unbefristete Stelle als

Leiter/-in der Kindertageseinrichtung – Schulhort

zu besetzen. Die Vergütung erfolgt auf der Grundlage einer Betriebsvereinbarung (Haustarif) nach Entgeltgruppe 9.

Erforderliche Qualifikationen/Anforderungen

Abschluss

  • als staatlich anerkannter/e Sozialpädagoge/in oder
  • als staatlich anerkannter/e Sozialarbeiter/in oder
  • als staatlich anerkannter/e Heilpädagoge/in mit Hochschulabschluss oder
  • als staatlich anerkannter/e Kindheitspädagoge/in oder
  • als Master in einem Fachgebiet des Sozialwesens, oder im Studiengang Heilpädagogik

Im Übrigen gilt § 2 der SächsQualiVO vom 20.09.2010, rechtsbereinigt mit Stand vom 31.12.2013.

  • Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses;
  • Einfühlungsvermögen, selbstständiges Arbeiten, Teamfähigkeit, hohe soziale Kompetenz und Belastbarkeit, hohes Engagement, Übernahme von Verantwortung;
  • Führungsqualitäten im Umgang mit den Mitarbeitern, Leitungs- und Berufserfahrungen sind von Vorteil;
  • Bereitschaft zum Erwerb erforderlicher Zusatzqualifikationen, Weiterbildung; Aufgabenprofil:
  • Bildung, Erziehung, Förderung und Betreuung von Kindern der Klassenstufen 1 – 4 nach dem Sächsischen Bildungsplan;
  • Umsetzung der Konzeption durch Planung, Durchführung und Reflexion der pädagogischen Arbeit;
  • Erstellung von Entwicklungsberichten, Förder- und Betreuungsplänen;
  • Anregung und Beteiligung der Kinder zu einer aktiven selbstbestimmten und selbstständigen Freispielgestaltung;
  • Planung und Gestaltung des Arbeitsablaufes und von Projekten;
  • Erstellung von Dienstplänen, Koordinierung und Anleitung der Mitarbeiter;
  • intensive partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Eltern und sonstigen Personensorgeberechtigten;
  • Umsetzung der Kooperationsvereinbarung mit der Grundschule; GTA

Wir bieten Teil- bzw. Vollbeschäftigung im Rahmen flexibler Arbeitsverträge von 32 bis 40 Wochenstunden. Die Kapazität der Einrichtung beträgt 120 Plätze.

Schriftliche Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen erbitten wir bis spätestens 26. Februar 2016 an die Stadtverwaltung Strehla, Markt 1, in 01616 Strehla. Auskünfte erteilen Frau Knichale/Frau Jentzsch, Tel. 035264 959-23 oder -30.

Im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehende Kosten können wir nicht erstatten. Bewerbungen Schwerbehinderter mit den entsprechenden Voraussetzungen sind gleichfalls gewünscht.

Strehla, den 01.02.2016

Jörg Jeromin
Bürgermeister

Schwimmmeister/-in

Im Nixenbad der Stadt Strehla ist ab 01.04.2016 eine Stelle als

Schwimmmeister/in

saisonal von April bis September eines Jahres neu zu besetzen.

Der Einsatz erfolgt entsprechend der Öffnungszeiten der Einrichtung an Wochen- sowie an Sonn- und Feiertagen (Schichtplan). Zum Strehlaer Nixenbad gehört auch ein Campingplatz.

Erforderliche Qualifikationen/Anforderungen

  • abgeschlossene Berufsausbildung als staatlich geprüfter Schwimmmeister/in oder als Fachangestellter/e für Bäderbetriebe;
  • Berufserfahrungen sind von Vorteil;
  • Vorlage eines erweiterten polizeilichen Führungszeugnisses;
  • Nachweis 1. Hilfe-Ausbildung;
  • Einfühlungsvermögen, selbstständiges Arbeiten, Teamfähigkeit, körperliche Belastbarkeit, Lernbereitschaft sowie hohe Einsatzbereitschaft;
  • Übernahme von Verantwortung;

Aufgabenprofil

  • Aufsichts- und Rettungsdienst – Dazu gehören u.a.: Betreuung der Badbesucher; Wasser- und Badeaufsicht; Durchsetzung der Badeordnung; Sanitäts- und Rettungsdienst; Hygiene und Badewasseraufbereitung;
  • Ordnungs- und Sicherheitspflichten – Dazu gehören u.a.: Kontrollfunktionen; Beobachtung der Funktionstüchtigkeit und Verkehrssicherheit der Gebäude, Freiflächen, Einrichtungen und der Ausstattung; Prüfung der Geräte und Anlagenteile; Kontrolle der Unfallsicherheit; Ausübung des Hausrechtes; Statistiken; Material- und Bestandskontrolle und Überwachung; Pflege und Unterhaltung der Grünanlagen, Pflanzen- und Gartenpflege; Reinigungs- und Desinfektionsarbeiten;
  • Sonderaufgaben – Dazu gehören u.a.: Schwimmunterricht,; Überwachung des Campingplatzes; Beaufsichtigung von Nebenanlagen, wie z.B. Spielplatz; Unterstützung bei Veranstaltungen im Nixenbad;
  • Technischer Aufgabenbereich – Dazu gehören u.a.: Überwachung der techn. Betriebsfunktionen; Bedienung der Bädertechnik; Beseitigung und Behebung von Betriebsstörungen; Ausführung von zumutbaren Wartungsarbeiten und Reparaturen; Prüfung der Wasserqualität; Betreuung der Wasseraufbereitungsanlage.

Wir bieten Vollbeschäftigung und eine Vergütung auf der Grundlage einer Betriebsvereinbarung (Haustarif) nach der Entgeltgruppe 5.

Schriftliche Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen erbitten wir bis spätestens 26. Februar 2016 an die Stadtverwaltung Strehla, Markt 1 in 01616 Strehla. Auskünfte erteilen Frau Knichale/Frau Jentzsch, Tel. 035264 95923 oder -30.

Im Zusammenhang mit der Bewerbung entstehende Kosten können wir nicht erstatten. Bewerbungen Schwerbehinderter mit den entsprechenden Voraussetzungen sind gleichfalls erwünscht.

Strehla, den 01.02.2016

Jörg Jeromin
Bürgermeister

Innovationspreis des Bürgermeisters 2015/16

PRÄAMBEL

Zweck und Ziel
Der Innovationspreis des Bürgermeisters ist ein Ideenwettbewerb zur Beförderung der Attraktivität und des Zusammenhaltes in der Stadt Strehla. Mit der Preisverleihung sollen gelungene Beispiele zur Stärkung der Attraktivität und des Zusammenhaltes in der Stadt sowie Vorschläge mit hohem Nutzenpotenzial für den Gemeindehaushalt öffentliche Anerkennung und Verbreitung erfahren. Ziel ist die Stärkung des privaten und des ehrenamtlichen Engagement in der Stadt Strehla.

Allgemeine Anforderungen an die Beteiligung
Ein fairer Wettbewerb um die besten Ideen soll befördert werden, der in möglichst ausgewogener Weise den Interessen unserer Kommune und ihrer Bürger, den Vorstellungen des Auslobenden sowie den Belangen der Wettbewerbsteilnehmer Rechnung trägt. Es gelten folgende allgemeine Grundsätze.

  • Gleichbehandlung der Ideen.
  • Bewertung und Preisvergabe durch ein von der Stadtverwaltung unabhängiges Wettbewerbsgremium.
  • Das Wettbewerbsgremium besteht aus dem Auslobenden und mindestens vier weiteren natürlichen Personen. Jedes Mitglied ist gleichberechtigt.
  • Veröffentlichung aller eingegangen Ideen und Bekanntgabe des Preisträgers.
  • Verpflichtung zur Umsetzung der prämierten Idee, sofern dies nicht bereits geschehen ist.
  • Das Preisgeld wird aus dem Privatvermögen des Bürgermeisters gestiftet. Es ist zweckorientiert für die Umsetzung der prämierten Idee einzusetzen.

I. Wer kann teilnehmen?

  • Einwohner der Stadt Strehla
  • Initiativen in der Stadt, einschließlich Initiativen der Ortschaftsräte
  • Unternehmen, Organisationen und Institutionen der Stadt
  • Vereine der Stadt

Nicht teilnahmeberechtigt sind politische Parteien, politische Initiativen und Wählervereinigungen

II. Was wird prämiert?
Neuartige Ideenvorschläge oder seit dem 12.09.2015 bereits realisierte neuartige Ideen im Sinne des Punktes (1) der Präambel, z.B.:

  • Projekte
  • Bauliche Maßnahmen
  • Veranstaltungen, Feste, Initiativen, auch Events aus den Bereichen Freizeit, Sport, Jugend, Kultur und Vereinsleben
  • Verbesserungsvorschläge zur Optimierung der Prozesse in der Stadtverwaltung
  • Verbesserungsvorschläge zur Optimierung der Kommunikation in der Stadt
  • Verbesserungsvorschläge zur Optimierung der Kosten in der Stadtverwaltung

Vor dem 12.09.2015 bereits bestehende traditionelle Events und Veranstaltungen sind ausdrücklich nicht Gegenstand der Prämierung.

III. Was kann man gewinnen?
Der Preisträger erhält das jährliche Preisgeld in Höhe von 500 €.

IV. Wann und wo werden die Preisträger ausgezeichnet?
Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der Sitzung des Stadtrates am 13. September 2016

V. Wie kann man sich Bewerben?
Bitte schicken Sie Ihre Bewerbungen um den Innovationspreis des Bürgermeisters bis zum 30. Juni 2016 an den Bürgermeister der Stadt Strehla, c/o. Stadtverwaltung Strehla, Markt 1, 01616 Strehla. Entsprechende Antragsformulare können über die Stadtverwaltung angefordert werden bzw. von der Homepage unserer Stadt heruntergeladen werden.

Aktuelle Baustellen und Straßensperrungen

Baustellen und Straßensperrungen für Strehla und Riesa

Wölfe in der Region

Vermutliche Anwesenheit des Wolfes in der Gohrischheide

Das Landratsamt Meißen, untere Naturschutzbehörde informierte die angrenzenden Städte und Gemeinden der Gohrischheide, dass dort von der Anwesenheit eines Wolfes ausgegangen wird.

Aktuelle Informationen über Wölfe in Sachsen

Vanessa Ludwig, Projektleiterin Kreisforstamt / Kontaktbüro “Wolfsregion Lausitz” im Landkreis Görlitz, Landratsamt, Am Erlichthof 15 in 02956 Rietschen, informiert umfassend über diese Thematik.

Kontaktdaten:
Tel.: 035772 46762
Fax. 035772 46771
E-Mail: kontaktbuero@wolfsregion-lausitz.de
Internet: www.wolfsregion-lausitz.de
Das Kontaktbüro ist die zentrale Informationsstelle zum Thema Wolf im Freistaat Sachsen.

Die Stadt Strehla stellt hier aktuelle Informationen des Kontaktbüros ein.

04.08.2015 Wölfe in Sachsen Juli 2015

24.06.2015 Wolf bei Markkleeberg

23.06.2015 Wölfe in Sachsen

Aktuelles zum Thema Wolf, 29.05.2015

09.11.2015 Aktuelle Informationen Wölfe in Sachsen Nov 2015